Der Koch Till-Jonas Heinz aus Nürnberg und sein Restaurant ess.brand

Als wir das Restaurant ess.brand betreten, riecht es gerade nach frischem Brot, auf dem Herd dampft eine Suppe, daneben brutzelt es in der Pfanne. Die Vorfreude steigt, noch bevor wir den ersten Bissen auf der Zunge haben. Till-Jonas Heinz mag den Kontakt zu den Menschen, die er bekocht. Das spürt man sofort, wenn man ihm in seiner offenen Küche zuschaut, wie er Gemüse schnippelt oder konzentriert den Saibling aus dem Aischgrund mit Roter Beete und grüner Sauce auf dem Teller anrichtet. Als er sich vor ein paar Jahren selbständig gemacht und diese große, alte Druckereihalle in Nürnberg-Gostenhof entdeckt hatte, wusste er sofort: Das ist genau der Ort, nach dem er für sein Restaurant gesucht hatte. Keine Wände würden ihn von den Gästen trennen, alles so offen bleiben, wie es war, und er mit seinen Köchen mitten drin im Geschehen sein und die Gäste daran teilhaben lassen. Diese verwöhnt er nun von Mittwoch bis Freitag, mittags und abends mit einer leichten, saisonalen Marktküche, in der er seine pfiffigen Ideen ausleben kann und die vor allem seinen Gästen Spaß bereitet. Während der Genusstage wird er in der Schranne mit feinen, kleinen Schleckereien für das leibliche Wohl unserer Gäste sorgen.

Hier geht es zu ess.brand www.ess-brand.de

 

> zum Programm

> alle Aussteller